Garten-Logo
Bewohner sitzen im Garten auf Bank Zwei Damen spazieren im Garten

Der Garten der Sinne

Zum Plan vor

Bäume im Garten

MIT ALLEN SINNEN

Hier können Sie nicht nur verweilen –
Genießen, Riechen und Anfassen erwünscht.

Gerade im Alter lässt die Wahrnehmung nach und die Ausprägung der Sinne geht mehr und mehr zurück. Im Fall von Demenz kommt noch ein ausgeprägtes Geh- und Bewegungsbedürfnis hinzu, das aufgrund des Krankheitsbildes nur sehr begrenzt und mit Begleitung ausgelebt werden kann.

Der „Garten der Sinne“ ist ein natürlich angelegter Garten, der unseren Bewohnern die Möglichkeiten zur Entspannung und zur Bewegung gibt. Speziell gestaltete Wegabschnitte dienen für Laufübungen und trainieren zudem die Trittsicherheit. Großzügige Freiräume zwischen den Hochbeeten erlauben auch dem Rollstuhlfahrer einen ungehinderten Zugang in den Garten.

Die vielen Sitzmöglichkeiten aus Holz geben den Bewohnern zu jeder Jahreszeit die Möglichkeit im Garten zu verweilen. Durch die seniorenfreundliche Gestaltung der Bänke wird ein leichteres Hinsetzen und Aufstehen gewährleistet.

Die mit allerlei Duftkräutern, Beeren- und Steinobst bepflanzten Hochbeete verströmen ein starkes Aroma und laden zum Anfassen und Naschen ein. Die Bewohner können die Jahreszeiten im wahrsten Sinne des Wortes „erfassen“ und „erleben“. Ein Wasserspiel dient zur Beruhigung von Seele und Geist. Dichte Strauch- und Baumbepflanzungen schützen den „Garten der Sinne“ vor Blicken von Außen.